Sorge

Diskussion mit Natalie Knapp, Jonas Lüscher und Klaus Lieb

Dienstag, 16.02.2021 um 19:30 Uhr
 
Live aus dem Literaturhaus Hamburg

Bitte geben Sie hier Ihren Code für die Freischaltung des Livestreams ab ca. 30 Minuten vor Beginn des Events ein.

Veranstalter & Anbieter des Streams: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Deutschland

Veranstaltungsinfos

Sorge – Eine dreiteilige Diskussionsreihe (1)

Diskussion mit Natalie Knapp, Jonas Lüscher und Klaus Lieb

 

Es ist mit Händen zu greifen: Nicht nur in der westlichen Welt dominieren in den letzten Jahren Analysen, die wenig Zuversicht verbreiten. Kaum jemand wagt es mehr, Utopien für ein besseres Zusammenleben zu entwerfen. Die befürchteten Auswirkungen des Klimawandels, die Spaltung vieler Gesellschaften, das Erstarken autokratischer Regierungsformen und nicht zuletzt die Corona-Pandemie haben es zugespitzt: Sorge und Angst sind zu Leitbegriffen unserer Gesellschaft geworden.

 

Warum sorgen wir uns? Für wen tragen wir Sorge? Wovor fürchten wir uns? Wer nimmt uns die Angst? Und nicht zuletzt: Wo bleibt in diesen Szenarien Platz für die Hoffnung? Was die Philosophie, die Theologie, die Soziologe, die Psychiatrie und die Literatur dazu zu sagen haben, wie diese die Begriffe Sorge, Angst und Hoffnung herleiten und definieren und welche Folgerungen für die Gesellschaft der Zukunft abzusehen sind – darüber soll an drei Abenden debattiert werden, mit namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, mit Autorinnen und Autoren.

 

Wir beginnen mit der Sorge. Es diskutieren der Schriftsteller Jonas Lüscher, der im Frühjahr 2020 an Corona erkrankte und im Koma lag, der Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz und Spezialist für Resilienzforschung Klaus Lieb und die Philosophin und Autorin Natalie Knapp.

 

Moderation: Christoph Bungartz 

Copyright © Reservix GmbH 2002 – 2020